Tarife und Informationen

...

erhalten Sie auf dem Portal der GE·BE·IN

AVK wird GE·BE·IN

...

Die GE·BE·IN Versicherungen VVaG und die AVK Allgemeine Versicherungskasse VVaG-Todesfallversicherung, Delmenhorst gehen zukünftig einen gemeinsamen Weg. Mit Schreiben vom 9.12.2020 hat die BaFin die Verschmelzung der AVK auf den GE·BE·IN VVaG genehmigt.

Seit vielen Jahren bestand zwischen den Kassen ein enger Kontakt, der sich in erster Linie über gemeinsame Arbeitskreise und die Mitgliedschaften im Sterbekassenverband ergab. Aber auch die nachbarschaftliche Gegebenheit und der Tatsache, dass GE·BE·IN auch in Delmenhorst als Marke bekannt ist, führte dazu, dass sich die Vorstände der beiden Kassen sehr schnell einig wurden, das Geschäft der AVK auf die GE·BE·IN, als der größeren Kasse, zu übertragen. Man entschied sich zu einer Verschmelzung der Versicherungsvereine und stellte einen entsprechenden Antrag bei der BaFin. Die Folge war eine Vielzahl von Anforderungen der BaFin, die im Laufe des Jahres 2020 abzuarbeiten war.

Die AVK geht in dem GE·BE·IN VVaG auf und trägt damit auch zukünftig den Namen des GE·BE·IN. Der Standort in Delmenhorst wird beibehalten, sodass die Delmenhorster Mitglieder die ihnen bekannte Anlaufadresse behalten. Das gilt auch für Frau Hartig, die die Geschäftsstelle in Delmenhorst leiten wird.

Die Tarife der AVK werden zukünftig nicht mehr angeboten, es wird nur noch die Tarife des GE·BE·IN geben. Die bei der AVK erworbenen Ansprüche einschließlich Versicherungssummen werden vom GE·BE·IN übernommen. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass die BaFin ihr Augenmerk vor allem darauf gerichtet hat, dass weder die Mitglieder des GE·BE·IN noch die der AVK Nachteile durch die Verschmelzung hinnehmen müssen. Das war natürlich auch in unserem Sinne.

Eine gemeinsame Satzung wird zukünftig die geschäftlichen Abläufe regeln. Die Anzahl der Mitglieder steigt von bisher 38 Tsd. auf insgesamt 60 Tsd. Mitglieder, die Versicherungssummen von 104.293 Tsd. auf 138.373 Tsd., die Kapitalanlagen von 75.539 T€ auf 99.261 T€.  

Wir sind fest davon überzeugt, dass dieser Zusammenschluss sowohl für die Mitglieder als auch für die wirtschaftliche Entwicklung der AVK eine gute Entscheidung war. Nun muss alles zusammengefügt werden. Wir sind gewiss, dass dies mit der Motivation der Mitarbeiter auch gut gelingen wird.